Information 2019 ©

Kinder ab 4 Jahre

Mit etwa 4 Jahren sind die meisten Kinder weit genug, um richtig Schwimmen zu lernen. Es werden für die Kleinsten in zehn Unterrichtseinheiten Schwimmkurse angeboten.
In diesem Kurs werden die Grundlagen das Brustschwimmen auf spielerische und altersgerechte Art vermittelt.
Natürlich setzt die Teilnahme an diesem Kurs voraus, dass die Kinder im Nichtschwimmerbereich an der niedrigsten Stelle (1m) stehen können.
Kleingruppe: maximal 7 Kinder
Vorschau:  

HERBSTKURSE für Anfänger und Fortgeschrittene in Zell am See & Mittersill :

Oktober & November 2019

 

Babyschwimmen: von 4 bis 24 Monaten

10.Oktober bis 28.November in Mittersill

11.Oktober bis 29. Oktober in Bruck a.d. Glocknerstraße 

Spaß im Wasser und die Förderung der Bewegung stehen im Vordergrund des Babyschwimmens. Sie erlernen wichtige und vor allem sichere Griffe und Haltetechniken und sehen, wie Ihr Baby die große Bewegungsmöglichkeit im Wasser ausnutzt. Das gemeinsame Erleben und der intensive Körperkontakt fördert die innige Beziehung zwischen Baby und Eltern.
Babyschwimmen ermöglicht Säuglingen bereits in einem Stadium eine Fortbewegungsmöglichkeit, in dem eine Fortbewegung an Land noch nicht möglich ist. Wasser bietet eine "Dreidimensionalität" und Bewegungsfreiheit, die jedem Säugling an Land verwehrt bleibt.
Beginn: 10.Oktober 2019 & 11. Oktober 2019

Kleinkinder Schwimmen im Woferlgut : von 1 bis 3,5 Jahren

Wassergewöhnung und Bewegungsspiele im Wasser begeistern die Kinder in diesem Alter. Dieser Kurs ist durch seine Inhalte eine ideale Vorbereitung auf das Schwimmen lernen. Übungen für Springen, Tauchen, Gleiten, Schweben und Spielen stehen im Vordergrund dieser Kurse. Kleinkinder Schwimmen darf noch nicht als Schwimmen im eigentlichen Sinne verstanden werden, sondern als Vorbereitung
Beginn: 11. Oktober 2019

Wassergymnastik

 Die Erhaltung der Kraft und Beweglichkeit bei nicht akuter Krankheitsproblematik ist das Ziel dieses Kurses, die Übungen  dienen der allgemeinen Mobilisation.  Der Vorteil der Wassergymnastik besteht darin, dass durch die Auftriebskraft des Wassers die Gelenke weniger beansprucht werden; dennoch ist eine gute Belastbarkeit des Herz-Kreislauf-Systems erforderlich.